Auftragsarbeiten - Kai Feddersen Portraits -- Blüten -- Landschaftsmalerei

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auftragsarbeiten

Sie sind interessiert an einem Portraitbildnis?
Gerne berate ich Sie nach Absprache vor Ort in meinem Atelier.
Als Vorabinformation habe ich zu den verschiedenen Möglichkeiten schon einige Informationen zusammengestellt:







Portraits in Bleistift, Kohle und Federzeichnung:

Hier gibt es ganze Welten von Möglichkeiten und Ausrichtungen, wie der Einsatz des Materials seine besondere Wirkung entfaltet. Mit Grafit/ Bleistift kann fast fotorealistisch gearbeitet werden. Sehr reizvoll sind aber auch Techniken, bei denen die künstlerische Schraffur oder Konturlinien deutlich stehen bleiben. Kreidezeichnungen wirken besonders lebendig und plastisch auf leicht getöntem Papier. Weiße Betonungen der Helligkeiten und Reflexe sorgen für eine lebendige Brillianz. Mögen Sie gerne eine weiche, samtige Oberfläche, oder einen deutlich sichtbaren Farbstrich? Alles ist möglich. Auch altmeisterliche Lasurzeichnungen mit Federüberzeichnungen sind machbar.
Portraits in Aquarelltechnik:

Kaum eine Maltechnik erfordert so viel Präzision und Genauigkeit in der Herstellung wie die Aquarelltechnik. Während des Malens muss der Untergrund konstant und gleichmäßig feucht gehalten werden, um den sanften und nahtlosen Farbübergang und die so bezaubernde Farbleichtigkeit zu gewährleisten. Gleichzeitig erfordert die Technik ein Höchstmaß an zielgerichteter Konzentration, denn Fehler sind in dieser Technik nicht zu korrigieren. Eine Farbe auf dem Papier kann nicht zurückgenommen werden. Der Künstler muss nahezu unfehlbar die Farben, die Proportionen und den Ausdruck treffen. Kein Wunder, das diese höchst künstlerische Technik kaum angeboten wird. Der Malgrund besteht aus 350gr schweren, Baumwolle haltigen Papier um die größtmögliche Haltbarkeit - auch nach Jahrzehnten - zu gewährleisten. Die Farben sind absolut lichtecht (auch UV beständig) und natürlich der höchsten Güteklasse.



Portraits in Ölmaltechnik:

Kaum eine anderes künstlerisches Material kann unsere Welt so naturalistisch, getreu und beständig wiedergeben, wie die Ölmaltechnik. Die Portraits werden leicht vorgemalt und dann "à  la prima" mit den feuchten Farben modelliert, bis das Bild "lebendig" geworden ist und die Person greifbar wird. Es kann immer wieder verändert, nachmodelliert und angepasst werden, bis das Ergebnis voll überzeugt.

  
  
Anders haben es die Barockmaler gemacht. Deren Bildnisse bestehen aus vielen, bis zu 20 dünnen, durchscheinenden Ölfarbschichten, die jeweils trocknen müssen, bevor die nächste darüber gesetzt wird. Das Ergebnis sind Bildnisse mit einer Plastizität und Leuchtkraft, die ihresgleichen suchen. Solche Bildnisse sind gemacht um Jahrhunderte zu überdauern.
Was kostet ein Portraitbild?

Portraitbilder müssen nicht teuer sein. Kleinere Formate in 30 x 40cm und Schwarz-Weiß z.B. mit Bleistift oder Kohle gezeichnet gibt es schon knapp über 100€. Ölportraits sind in den kleineren Formaten bereits ab 360€ zu haben. In der Regel gilt: je größer das Format, desto höher der Preis. Aber auch die Ausstattung des Portraitbildes spielt eine Rolle: Lebendig wirkende Hände in geschicker Ausleuchtung zu malen kann u.U. genauso lange dauern wie das Gesicht, und der Faltenwurf eines mit Pailetten gesetzten Seidenkleides ist natürlich machbar, benötigt aber viel Zeit.

Natürlich arbeite ich auch von Fotos. Aber nicht jedes ist geeignet. Geblitzte Schnappschüsse mit Unschärfen in geringer Auflösung sind ungeeignet. Ich gebe Ihnen gerne Tipps wie Sie zu guten Abbildungen als Vorlage kommen können.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü